Weiter direkt zum [ Seiteninhalt ] oder zur [ Navigation ].

Inhalt der Website: Die Naturforschende Gesellschaft Graubünden in Chur (NGG) ist ein Verein, welcher sich insbesondere in Graubünden und dem angrenzenden Alpenraum einsetzt für die Förderung und Verbreitung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse und die Unterstützung der naturwissenschaftlichen Forschung.

Hinweis: Sie haben die von uns definierten Style-Sheets (CSS) abgeschaltet oder Sie nutzen leider einen älteren Browser, daher wird diese Seite anders dargestellt.

Hinweis: Weitere Informationen über die Darstellung dieser Website finden Sie in den Besucherinfos

Bitte nutzen Sie einen anderen Browser wie Internet Explorer 8, Safari 4 oder Firefox 3, da sonst die Website nicht korrekt dargestellt wird.

Pfad der aktuellen Seite:
NGG  :  Aktuell.
Öffnungszeiten im Naturmuseum: Di - So: 10:00 - 17:00 h; Montags geschlossen.  

NGG Vortrag

Am Dienstag, 20. November 2018, 20.15 Uhr, findet im Saal Brandis B12 (neben dem Bündner Naturmuseum) - im Rahmen der Vortragsreihe 2018/2019 der Naturforschenden Gesellschaft – ein Vortrag zum Thema "Wien – Graubünden – Nizza; Mit whatsalp zu Fuss durch die Alpen – ein Erlebnisbericht" statt.  

 

Referent: Prof. Dominik Siegrist, Hochschule Rapperswil

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wissenschaftscafé Graubünden

Im Jahr 2018 finden erneut mehrere Wissenschaftscafés statt. Dabei diskutieren Expertinnen und Experten mit dem Publikum über wissenschaftliche Themen, die speziell für Graubünden von Bedeutung sind. 

 

Die Naturforschende Gesellschaft Graubünden und das Bündner Naturmuseum organisieren am 1. November 2018 gemeinsam einen Anlass zum Thema Antibiotika – wie lange helfen sie noch?

 

Die Anlässe in Chur finden im Café B12 (neben dem Naturmuseum) statt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jahresbericht 120 der Naturforschenden Gesellschaft

Im jüngsten, 133 Seiten umfassende Wissenschaftliche Jahresbericht der Naturforschenden Gesellschaft Graubünden präsentieren Forscherinnen und Forscher spannende wissenschaftliche Beiträge und Tätigkeitsberichte über Projekte aus Graubünden. Die Palette reicht von der Verbreitung der Walliser Spitzmaus in Graubünden, Heuschrecken in den Wiesen von Sent, Fossilfunden im Ducangebiet bei Davos bis zu Unterwas-serbäumen in den Oberengadiner Seen. Weiter erfährt man Wissenswertes über die Ergebnisse der GEO-Tage der Artenvielfalt im Unterengadin und im Naturpark Biosfera Val Münstair.

Der neue Jahresbericht erschien am 13. August 2018 und ist ab sofort im Bündner Naturmuseum am Empfang und im Online Shop für CHF 35.- erhältlich.

Vortragsprogramm 2018/2019

Hier finden Sie das Vortragsprogramm der Naturforschenden Gesellschaft Graubünden 2018/2019.

Preisträger 2018

Verleihung der NGG-Förderpreise 2018

Die Naturforschende Gesellschaft Graubünden (NGG) engagiert sich im Bereich der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung, um Jugendliche für die Naturwissenschaften zu sensibilisieren – auch im Hinblick auf eine spätere Studien- und Berufswahl. Der «NGG-Förderpreis» wurde dieses Jahr zum fünften Mal vergeben.
Seit 2014 haben die Kantonsschule Chur, die Evangelische Mittelschule Schiers, das Gymnasium Kloster Disentis und die Schweizerische Alpine Mittelschule Davos die Möglichkeit, Maturaarbeiten aus dem naturwissenschaftlichen Fachbereich durch die NGG prämieren zu lassen.
Dieses Jahr wurden 25 hervorragende Arbeiten eingereicht. Sechs davon erhielten den mit je Fr. 500.- dotierten NGG-Förderpreis! Die restlichen Arbeiten wurden mit einem Anerkennungspreis belohnt.

Am Donnerstag, 8. März 2018 fand die NGG-Förderpreisverleihung 2018 für die besten Maturaarbeiten im Bereich Naturwissenschaften aus Graubünden statt. 

Folgende Maturandinnen und Maturanden haben den Preis entgegennehmen können:

Förderpreisträger und Förderpreisträgerinnen 2018

- Gianna Bearth (Gymnasium Kloster Disentis)
Titel der Maturaarbeit: Musik im Gehirn – Der Einfluss des Musizierens auf die Fähigkeit, Tonhöhen zu unterscheiden

- Michela Ferrari (Bündner Kantonsschule)
Titel der Maturaarbeit: L’espansione delle zecche in Val Poschiavo - Una minaccia crescente per il futuro?

- Sebastian Jäger (Evangelische Mittelschule Schiers)
Titel der Maturaarbeit: Föhn im Prättigau

- Leo Meili (Bündner Kantonsschule)
Titel der Maturaarbeit: Survival and photosynthetic rate of the cyanobacterium Anabaena sp. in Martian-like, nearly 100% CO2 atmosphere

- Gian-Marco Schaniel (Evangelische Mittelschule Schiers)
Titel der Maturaarbeit: Untersuchung der Nachzuckerung und Nährsalzmenge bei der Metherstellung

- Moreno Wälchli (Bündner Kantonsschule)
Titel der Maturaarbeit: Optimierung der nutzbaren Strahlungsenergie einer Photovoltaikanlage durch Solartracker?


Anerkennungspreise gehen an:

 

Lara Selina Berther (Gymnasium Kloster Disentis)
Verjüngungsökologische Besonderheiten im Urwaldreservat Scatlè

Corinne Bischofberger (Bündner Kantonsschule)
Brainfood – Konzentrationssteigerung durch Essen?

Maira Coray (Bündner Kantonsschule)
Gletscher im Klimawandel am Beispiel des Silvrettagletschers

Carina Livia Fluri (Bündner Kantonsschule)
Genetic diversity of the white-clawed crayfish (Austropotamobius pallipes) in Crappa Grossa, Ilanz and canton Grison's lakes Cauma and Cresta

Michael Flury (Bündner Kantonsschule)
Der Kaye-Effekt – Experimentelle Untersuchung eines physikalischen Phänomens

Nadja Fuchs (Schweizerische Alpine Mittelschule Davos)
Fighting Biofilms with Gentamicin in Combination with Fructose

Lukas Gisi (Gymnasium Kloster Disentis)
Construction et programmation d'un robot hexapode

Annatina Hassler (Bündner Kantonsschule)
Versuch zur Datierung von Murgängen in der Val Parghera anhand von dendrochronologischen Untersuchungen

Fabio Hehli (Schweizerische Alpine Mittelschule Davos)
Mechanical testing of adhesives – Analysis of the influence of various factors on the failure load of adhesive joints in a lap shear setup

Malvina Hilton (Evangelische Mittelschule Schiers)
Flechten als Bioindikatoren der Luftverschmutzung

Tim Keuning (Schweizerische Alpine Mittelschule Davos)
Die auf Parameter basierte Generierung alpiner Landschaften mit Hilfe der Fraktalen Geometrie

Laura Lauper (Bündner Kantonsschule)
Untersuchung erratischer Blöcke im Raum Untervaz

Hildegard Merkel (Bündner Kantonsschule)
Lucigenin, ein leuchtender Farbstoff

Thomas Paravicini (Bündner Kantonsschule)
Brutbestanderfassung der Feldlerche in der Umgebung Bonaduz

Kevin Pedrini (Bündner Kantonsschule)
Volare nelle Alpi Svizzeri - Analisi e paragone degli aeroporti di Lugano Agno e Samedan ed esperienza personale di volo

Sven Pfiffner  (Schweizerische Alpine Mittelschule Davos)
Experimentelle Mathematik anhand des Satzes von Monsky - Wie flächengleich lassen sich drei Dreiecke machen, die zusammen ein Quadrat formen?

Corsin Pleisch (Evangelische Mittelschule Schiers)
Die Wirkung der Kühe auf die Vegetation der Sömmerungsweiden


Arjuna Sivalingam (Evangelische Mittelschule Schiers)
Meteoren Untersuchung – Vergleich verschiedener Meteoruntersuchungsprogramme


Trevor Winstral (Schweizerische Alpine Mittelschule Davos)
Forecasting International Space Station Transits of the Sun

 

Klick: Vergrössern

Jahresberichte online verfügbar

Sämtliche Jahresberichte der Naturforschenden Gesellschaft Graubünden von 1854 bis heute sind online!

Ab sofort lässt sich nach Lust und Laune in Jahresberichten der NGG aus über 150 Jahren schmökern und nach Themen suchen, welche einen interessieren. Sämtliche NGG-Jahresberichte finden Sie hier.

Diese Website ist eine wahre Fundgrube!

Ende des Seiteninhalts. [Zurück zur Navigation.]
nach oben

Unsere Adresse:
Naturforschende Gesellschaft · Masanserstr. 31 · CH-7000 Chur · Tel.: +41 (0)81 257 28 41 · E-Mail

Unsere Internet-Adresse: http://www.naturmuseum.gr.ch

Ende der Seite.