Weiter direkt zum [ Seiteninhalt ] oder zur [ Navigation ].

Inhalt der Website: Die Website des Bündner Naturmuseums zeigt Ihnen auf, was es bei uns alles zu entdecken und erleben gibt. Daneben bietet sie Ihnen auch einen interessanten Blick hinter die Museumskulissen.

Hinweis: Sie haben die von uns definierten Style-Sheets (CSS) abgeschaltet oder Sie nutzen leider einen älteren Browser, daher wird diese Seite anders dargestellt.

Hinweis: Weitere Informationen über die Darstellung dieser Website finden Sie in den Besucherinfos

Bitte nutzen Sie einen anderen Browser wie Internet Explorer 8, Safari 4 oder Firefox 3, da sonst die Website nicht korrekt dargestellt wird.

Wählen Sie eine Sprache aus:
deutsch rumantsch italiano english |

Pfad der aktuellen Seite:
BNM  :  Ausstellungen  :  Dauerausstellung  :  Biodiversität.

Unsere Adresse:
Bündner Naturmuseum · Masanserstr. 31 · CH-7000 Chur · Tel.: +41 (0)81 257 28 41 · E-Mail

Unsere Internet-Adresse: http://www.naturmuseum.gr.ch
  |   Öffnungszeiten: Di - So: 10:00 - 17:00 h, Montags geschlossen.

Artenvielfalt

Wo bisher ausschliesslich Wirbeltiere ausgestellt waren, ist neu die Fülle der ganzen Lebewelt präsent. Neben den Säugetieren, Vögel, Reptilien und Amphibien gesellen sich neu zu ihnen die Fliegen, Heuschrecken, Käfer, Schmetterlinge, Schnecken aber auch Flechten, Pilze, Blütenpflanzen und Moose.
Die Ausstellung im 1. Obergeschoss möchte die Besuchenden diese Vielfalt in ihrem ganzen Ausmass erleben lassen. Darum werden nicht nur einige ausgewählte Objekte gezeigt, sondern so weit wie möglich die ganze Palette der in Graubünden vorkommenden Arten. Dabei scheute man vor aussergewöhnlichen Inszenierungen nicht zurück. Z.B. sind die Vögel der Grösse und nicht der Verwandtschaft nach ausgestellt. Dies ermöglicht ganz neue Vergleiche. Natürlich war es nicht möglich, die rund 2000 Blütenpflanzen Graubündens auszustellen. Stellvertretend dafür stehen die rund 120 Arten, welche dieses Jahr auf einer kleinen, unscheinbaren Wiese bei Haldenstein gesammelt wurden.

Auf vier Spiralen, die in allen Ecken der Ausstellung stehen, werden vier wichtige Fragen zur Artenvielfalt diskutiert: Was ist eine Art? Wann entstand die Artenvielfalt? Warum ist die Natur so vielfältig? Welche Bedeutung hat die Artenvielfalt für uns Menschen? Knappe Texte, grosszügige Grafiken und Fotos und ausgewählte Objekte vermitteln wertvolles Hintergrundwissen.Zudem werden wichtige Organisationen, die sich für den Schutz und die Erhaltung der Artenvielfalt einsetzen, vorgestellt.Eigene Aktivität ist in modernen Ausstellungen gefragt. Diese wird auf das „Forscherlabor“ konzentriert, wo es viele Naturobjekte zum Anfassen, Mikroskopieren und Begutachten gibt.Zusammenfassungen in Italienisch, Romanisch und Englisch ermöglichen es den nicht deutschsprechenden Besuchern die wichtigsten Inhalte in ihrer Muttersprache zu lesen. Auch die Namen der Tiere und Pflanzen sind wenn immer möglich in den genannten Sprachen aufgeführt.Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine spannende Ausstellungslandschaft in der das so wichtige Thema «Biodiversität» mit allen Sinnen erlebbar macht!

Die neue Dauerausstellung zur Biodiversität im Bündner Naturmuseum wurde mit dem Holzbaupreis Graubünden 2007 in der Kategorie 'Möbel und Innenausbau' ausgezeichnet! 

Ende des Seiteninhalts. [Zurück zur Navigation.]
Amt für Kultur; externe Website
nach oben

Ende der Seite.